Nikolausfeier und Verkehrshelferehrung

Im Rahmen der Nikolausfeier der Zacharias-Geizkofler-Grundschule Haunsheim wurden am 6. Dezember die Schülerinnen und Schüler beschenkt und das Engagement der Verkehrshelfer und des Elternbeirats gewürdigt.

„Alle Kinder lieben dich, warten schon und freuen sich“, sangen die Haunsheimer Schülerinnen und Schüler am 6. Dezember aus voller Kehle zur Begrüßung des ersehnten Gastes. Dass sie sich mit dem Nikolausbrauch gebührend auseinandergesetzt hatten, zeigten die Kinder in den feierlich dargebotenen Liedern, Gedichten und Reimen.

Auch wenn manche Buben und Mädchen dabei unruhig auf ihren Stühlen herumrutschten, so versicherten sie dem Nikolaus mit Nachdruck, dass sie den Unterricht stets aufmerksam verfolgten, ihre Lehrer nicht ärgerten und in den Gängen nicht tobten. Dafür hatte der Nikolaus – alias Thomas Reinhardt - viel Lob übrig. Als er darüber hinaus noch jeder Klasse einen Sack mit Geschenken übergab, war die Aufregung unter den Kindern groß. Sie konnten es kaum erwarten den wenige Tage zuvor mitgebrachten Strumpf nun gefüllt zurückzubekommen. Heimlich mit süßen und praktischen Gaben bestückt hatte die Strümpfe der fleißige Elternbeirat.

Wie sich einst der Heilige Nikolaus für andere einsetzte, so bieten auch die Elternlotsen ein Vorbild an Sozialverhalten, indem sie die Bushaltestellen für die schwächeren Verkehrsteilnehmer - die jüngeren Schüler - Tag für Tag verantwortungsvoll sichern.

Als Anerkennung dieser Verdienste überreichte Verkehrslehrer Ferdinand Heinrich den Lotsen ein kleines Geschenk der Kreisverkehrswacht, ehe die Erstklässler dem hohen Gast am Ende ihres Gedichts zuriefen: „Komm bald wieder in dies Haus, guter, alter Nikolaus!“

Ingrid Wais

Nikolausfeier Haunsheim 500 x 375

Die Elternbeiräte und Verkehrshelfer der Grundschule Haunsheim mit dem Nikolaus
Von links: Thomas Reinhardt als Nikolaus, Sigrid Wydra, Patricia Drechsler-Klee, Renate Oberschmid,
Christine Urban, Susanne Mettel, Verkehrslehrer Ferdinand Heinrich, Tanja Wiedemann, Peter Hartmann
Foto: Ingrid Wais